Aktuelle Projekte

 
 
vif_projekte_uebersicht_arne_friedrich.jpg

VIF

Aktuell werden 5 VIF-AGs an 3 Berliner Grundschulen durchgeführt. Dadurch werden ca. 130-150 Kinder pro Schuljahr individuell bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung und gesellschaftlichen Integration unterstützt. Die VIF Kinder wirken an ihren Schulen als Multiplikatoren für ein gemeinsames Miteinander und ein friedliches Zusammenleben in Europa. Da uns Nachhaltigkeit sehr wichtig ist, bieten wir allen Schulen eine Unterstützung von mindesten 5 Jahren an. Um weiteren Schulen unsere VIF-AGs anbieten zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.

Kosten:

1 VIF-AG pro Schuljahr/Halbjahr: 2.500 Euro

Ein Modul für eine VIF-Gruppe: 250 Euro

 
ECMO.JPG

Herzzentrum - ECMO-Therapie

Lungenversagen bei Neugeborenen oder Säuglingen ist ein zum Glück seltenes, aber akut lebensbedrohliches Krankheitsbild. Zu den Ursachen zählen schwere Infektionen, Atemstillstand bei der Geburt, angeborene Schwachstellen oder Lücken im Zwerchfell sowie die sogenannte Mekoniumaspiration, das Eindringen von Darminhalt aus dem Fruchtwasser in die Lunge. In schwersten Fällen kann eine sogenannte ECMO-Therapie (System zur Anreicherung des Blutes mit Sauerstoff außerhalb des Körpers) die einzige lebensrettende Maßnahme für die Säuglinge sein. Diese Systeme können allerdings nur in wenigen spezialisierten Zentren vorgehalten und eingesetzt werden. In Berlin und Brandenburg ist das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) die einzige Klinik, die eine ECMO-Therapie bei Kindern anwenden kann. Um die kleinen Patienten in eines dieser spezialisierten Zentren zu transportieren, ist ein spezielles Transportgestell mit zertifiziertem Beatmungs- und Absauggerät notwendig. 


Kosten:

Fahrgestell von Dräger (Kosten 3.800 €)

Transportbeatmungsgerät von Hamilton (28.000€)

Absaugevorrichtung (790€)

 
Helena 2.jpg

KINDERHospiz - Sportkleidung/Sportinternat

In der Familie Leonhardt leben neben der alleinerziehenden Mutter die drei Kinder Helena (15), Neo (12) und Jesse (8). Das vierte Kind, Arthur, erkrankte im Alter von 2 Jahren an einem aggressiven Tumor und verstarb nach vielen schmerzhaften Therapien. Frau L. ist weit über die Grenzen ihrer seelischen und körperlichen Belastbarkeit gegangen. Sie lebt mit den Kindern von Sozialhilfe und hat keinerlei finanziellen Spielraum. 

Helena, Neo und Jesse sind seit einiger Zeit im Triathlon aktiv. Die Bedeutung von Sport und sozialen Kontakten ist gerade im Bezug auf die Trauerbewältigung unglaublich wichtig. Die Anschaffung von Sportkleidung, einem Fahrrad oder die Bezahlung einer Trainingsreise ist für Frau L. allerdings nicht machbar.

Besonders die 15jährige Helena zeigt herausragende Leistungen im Triathlon. Sie hat die Chance, nach den Sommerferien ein Sportinternat in Potsdam zu besuchen. Helena hat in den vergangenen Jahren viel zur Entlastung der Familie beigetragen und nach dem Tod ihres kleinen Bruders lange gebraucht, um mit ihrem Kummer und den Ängsten fertig zu werden. Frau L. wäre es nicht möglich, ihrer Tochter die Aufnahme in das Sportinternat zu ermöglichen.

Kosten:

Helena´s Sportinternat (monatlich 250 Euro - Dauer 3 Jahre)